Qualifizierung

Verschiedene Formen der Berufsvorbereitung durch einen Träger

Um der Jugendarbeitslosigkeit wirksame Hilfen entgegen zu setzen und den jungen Menschen passgenaue Orientierung mit an die Hand zu geben, bieten wir berufsorientierende Maßnahmen für Jugendliche in unterschiedlichen Stadien ihrer Berufssuche und in unterschiedlichen Rechtskreisen an. Gemeinsam ist allen Maßnahmen der Grundsatz einer individuell auf den Einzelnen abgestimmten Förderplanung, die auf den Möglichkeiten des jungen Menschen aufbaut.

Jugendliche, die nach Beenden der Regelschule noch berufschulpflichtig sind und sich für den Besuch der Berufseingangsklassen (BEK) an der Berufsschule in Pinneberg entscheiden, haben die Möglichkeit sich während des Unterrichts, der Berufsorientierung, beruflicher Erprobung und des Erwerbs von Qualifizierungsbausteinen durch Coaches begleiten und reflektieren zu lassen.

Jugendliche, die nach der Regelschule schon sicher sind, dass sie eine Ausbildung anstreben, werden in einer berufsvorbereitenden Maßnahme (BVB), die durch die Agentur für Arbeit in Elmshorn gefördert wird, durch Bildungsbegleiter, Stützlehrer und Sozialpädagogen unterstützt, einen betrieblichen Ausbildungplatz zu finden, der ihren Fähigkeiten, Fertigkeiten und Neigungen entspricht.

Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Rechtskreis des SGB II haben im Rahmen einer eng begleiteten Arbeitsgelegenheit (AGH) die Möglichkeit Qualifizierungsbausteine nach den BAVBVO zu erwerben, grundlegende Schlüsselqualifikationen zu erlernen und diese im Rahmen verantwortungsvoller und sinnstiftender Tätigkeiten nachzuweisen.